Personennahverkehr Personennahverkehr zwischen Aurich und Emden

Geplanter Personennahverkehr zwischen Aurich und Emden

Die EAE mbH führt den Eisenbahnbetrieb auf der etwa 20 Kilometer langen Eisenbahnstrecke von Aurich-Tannenhausen bis zum Bahnhof Abelitz durch. Dort besteht eine Anbindung an das nationale Eisenbahnnetz der Deutschen Bahn AG. Die Eisenbahninfrastruktur der EAE dient vor allen Dingen der Beförderung von Anlageteilen der Windenergieproduktion und der Lieferung von Kies-/Mineralgemischen.

Die Reaktivierung der Eisenbahnanlagen hat bereits zu einer deutlichen Veränderung des Gewerbegebiets Georgsheil mit einem stark zunehmenden Anteil an Produktionsunternehmen im Bereich des Hoch- und Tiefbaus wie auch der Ansiedlung einer mittelständischen Gießerei geführt.

Die Bahnstrecke soll so umgestaltet werden, dass Personennahverkehr zwischen Aurich und Emden für die Bürger der Region zur Verfügung gestellt werden kann. Machbarkeitsstudien haben gezeigt, dass der Personennahverkehr zwischen Aurich und Emden erfolgreich durchführbar ist.

Doch trotz der vielen positiven Impulse für die Region wurden die Planungen zur Einführung des Personenverkehrs auf der Infrastruktur zum Ende 2015 eingestellt! Die Kosten, die hauptsächlich durch die gesetzlich geforderten Schallschutzmaßnahmen, den Aufwendungen für neue Hinterlandanbindungen(Straßen) und für das Verlegen alter Versorgungsleitungen entstehen, sind z.Z. durch die Beteiligten nicht finanzierbar. Eine Weiterführung der Planungen ist nicht ausgeschlossen.